Categorized | Pressespiegel

Jenseits von ID: Bald Hochhäuser statt Bäume am Lennershof?

Posted on 27 November 2012 by Dr. Volker Steude

bsz vom 21.11.2012, Usch und ph

… Geradezu zynisch erscheint die politische Diktion, dass das Viertel durch die geplante Umgestaltung „aufgewertet“ werde solle, angesichts der hiermit verbundenen Naturvernichtung: „Im Zuge der ‚Aufwertung‘ unseres Gebietes wird zudem fast der gesamte – zumeist schützenswerte und über 50 Jahre alte – Baumbestand zerstört“, ist Gerhard Merkens von der AnwohnerInnen-Initiative gegen das CampusQuartier entsetzt. Von den derzeit 91 gelisteten Bäumen im Lennershof-Viertel würde es 81 schon bald nicht mehr geben. „Aber nicht nur die Bäume sind schützenswert, sondern auch die vielen Vögel und jede Menge Schmetterlinge, die hier in Bäumen und Hecken leben. Auch das Kriechgetier wird vertrieben und kann auf den versiegelten Flächen nie wieder existieren“, ergänzt Merkens. Von der Politik fühlt sich der Lennershof-Bewohner verraten und verkauft: „Kein Aufschrei der Grünen ist zu hören. Wie kommt das wohl?“

1 Comments For This Post

  1. Wolfgang Hoinko Says:

    Der Aufschrei der Grünen wird auch nicht kommen. Wenn laut WAZ-Artikel der
    letzten Tage deren Fraktionsvorsitzender Wolfgang Cordes verlautet, dass dieses Umfeld mit dem Unibetrieb eng verbunden ist, also eine sogenannte
    „Mischbebauung“ erfolgen muß, dann weiß man doch wieder, wie der Hase zukünftig läuft. Wie heißt es so schön: „Der Fisch stinkt am Kopf zuerst“…. und er stinkt gewaltig. Der derzeitige „Burgfrieden“ ist sehr trügerisch. Die Stadtoberen ziehen sich kurzfristig zur Beratung zurück, überarbeiten angeblich ihr „Lennershofkonzept“, kommen dann mit einer neuen Mogelpackung und peitschen das irgendwie durch!
    Alle Macht den Räten und hoch lege die außerparlamentarische Oposition!

Leave a Reply

Advertise Here

Photos from our Flickr stream

See all photos

Advertise Here

Facebook

BÄH-Bürger bei Facebook ........................................