Categorized | Aktionen

Kortumstraße wird morgen durch Mauer zur Sackgasse

Posted on 21 März 2013 by Dr. Volker Steude

Die Planungen sind abgeschlossen, die Anmeldebestätigung der Polizei liegt vor.

schulschliessungen2Am Freitag, 22.03.2013, wird um 15:30 Uhr mitten auf der Kortumstraße (Ausgang des Husemannplatzes, Richtung Norden) aus Protest gegen die verfehlte Schulpolitik von Stadt und Verwaltung eine unübersehbare Mauer aus Pappkartons stehen.

Auf der Mauer wird stehen „Schulschließungen führen in die Sackgasse“ und „Bildungsrepublik“ statt „Bananenerepublik“.

Schüler und Eltern verschiedener Bochumer Schulen werden die Mauer zusammen mit den BÄH-Bürgern errichten. Zum Abschluss der Aktion werden die Kinder die Mauer zu „We don’t need no education“ von Pink Floyd einreißen.

Auf diesem Weg rufen die Initiatoren alle Bochumer SchülerInnen und deren Eltern sowie auch alle weiteren Bochumer Bürger auf, sich an der Aktion zu beteiligen.

14:00 Uhr, Beginn der Aktion mit der Sammlung der Aktiven auf dem Husemannplatz (Vor dem Vapiano). Hier werden die Kartons für die Mauer zusammen getragen und von den SchülerInnen noch mit Fingerfarben kunstvoll gestaltet.
15:00 Uhr Beginn des Mauerbaus, die um 15:30 Uhr stehen soll.
15:30 Uhr werden zwei Sprayer die Mauer mit den benannten Sprüchen besprühen.
15:45 Uhr wird die Mauer von den Schülern eingerissen.

Bei der Aktion wird zur Belustigung der SchlülerInnen und Zuschauer bei gutem Wetter ein Robotor im Einsatz sein.

Die Aktion wird getragen von 4 Bochumer Schulinitiativen und den BÄH-Bürgern. Weitere Schulinitiativen werden die Aktion ebenfalls zu unterstützen.

Mit der Aktion werden insbesondere folgende Forderungen an Politik und Verwaltung gestellt:

· Alle Bochumer Schulen müssen in einen erstklassigen Zustand versetzt und ausgezeichnet ausgestattet werden.
· Es darf regelhaft keine Grundschulklassen mit mehr als 22-23 Kindern (Zielvorgabe des Landes NRW) mehr geben.
· Jede weitere Verschuldung der Stadt auf dem Rücken unserer Kinder und Enkelkinder muss unverzüglich gestoppt werden.

Damit in allen Bochumer Grundschulklassen nicht mehr als 22-23 Kinder unterrichtet werden, müssen alle Grundschulen erhalten bleiben. Wir lehnen die Schulschließungen ab, die zur Folge haben, dass in ca. 40% der Bochumer Grundschulen weiterhin 28-30 Kinder in einer Klasse unterrichtet werden müssen.

Elternini GGS von-der Recke-Straße
Elternini GGS Bertramstraße
Elternini GGS Eppendorf
Elternini GGS Borgholzschule
BÄH – Bochum ändern mit Herz

2 Comments For This Post

  1. Martin Says:

    Hallo allerseits!
    Ich hätte gerne einmal gewusst, welche spürbaren Auswirkungen diese Publicity-Aktionen (wie auch die des Ersatz-Steiger-Awards) auf das tatsächlich politische Geschehen der Stadt Bochum haben? Über eine Antwort auf diesem Portal würde ich mich freuen! Welche merkbaren Erfolge haben sie bisher vorzuweisen? Grüße, Martin

  2. admin Says:

    Hallo Martin,

    aufgrund des Konsolidierungsplans der Stadt sollen weitere 10-15 Grundschulen geschlossen werden. Weder der Presse noch den Menschen in dieser Stadt war bisher bekannt, dass in NRW laut 8. Schuländerungsgesetz regelhaft nur 22-23 Kinder in einer Klasse sitzen sollen und durch die Schulschließungen diese Vorgabe nicht mehr erfüllbar sind.

    Nur wenn die Öffentlichkeit das weiß, ist es möglich weitere Schulschließungen zu verhindern. Leider wurde der Kampf gegen die Schulschließungen zu spät aufgenommen, auch ist es schwierig die Schließung einzelner Schulen zu verhindern. Wichtig ist daraufhin zu wirken, dass soweit keine Schulen geschlossen werden, wie nicht die Vorgabe von 22-23 Kindern pro Klasse erfüllt werden kann. Ein generelles Umdenken in der Schulpolitik ist in Bochum gefragt. Dafür war diese Aktion ein Baustein.

    Bei den Promi-Events liegt der Fall ähnlich. Bochum muss zunächst in die bestehende Substanz investieren, nicht in den schönen Schein. Promi-Events funktionieren nur, wenn Sie die Öffentlichkeit klaglos hinnimmt. Bis zum Atrium-Talk-Debakel war das ja in Bochum ja leider so. In der Presse und Öffentlichkeit bedarf es einer kritischeren Betrachtung solcher Events und deren wirklichem Nutzen. Dazu soll unser Award und die Aktionen dazu anregen. Der Schein wird als solcher entlarvt.

    Viele Grüße
    Volker

Leave a Reply

Advertise Here

Photos from our Flickr stream

See all photos

Advertise Here

Facebook

BÄH-Bürger bei Facebook ........................................