Archive | September, 2013

Spieldrache auf dem Husemannplatz wird Realität

Posted on 30 September 2013 by Dr. Volker Steude

Bald ist es soweit, ein bunter, mit Mosaik belegter Drache zieht auf dem Husemannplatz ein und lädt kleine und große Kinder zum Spielen und Junggebliebene zum Verweilen ein. Beim Sponsoringwettbewerb der Stadtwerke bekam das Drachen-Projekt der BÄH-Initiative (Bochum ändern mit Herz) in der Rubrik „Kultur“ bei den Bürgern die viertgrößte Zustimmung.

drache-vorn„Dies ist ein Projekt für alle“, so hatten die BÄH-Bürger geworben. Der Spieldrache wird ein Highlight für alle Kinder und jung gebliebenen in der Innenstadt werden. Dazu ist der Drache ein Bürgerbeteiligungsprojekt. Der Künstler Heinz Krautwurst, wird zusammen mit Schülern von Bochumer Schulen den Drachen entwickeln, gestalten und bauen.

Am Samstag konnten die BÄH-Bürger noch 3.000 Herzen von 600 Bürgern bei ihrer Aktion in der Innenstadt sammeln. Die Resonanz auf das Projekt war riesengroß. Dabei sprach auch Heinz-Dieter Fleskes, ehemaliger Fraktionsvorsitzender der SPD, der teilweise von den BÄH-Bürgern heftig kritisiert wurde, seine Anerkennung für das Projekt aus. Er fände, der Drache sei ein spannendes Projekt für die Innenstadt. Als Jury-Mitglied bei den Stadtwerken könne er sich aber nicht an der Abstimmung beteiligen.

Dies ist ein Projekt für alle. Das war den BÄH-Bürgern wichtig. Nicht nur die Mitglieder eines Vereins haben etwas von dem Drachen, sondern alle, die die Innenstadt besuchen, können sich an ihm erfreuen oder ihn nutzen. Auch wird der Drache nicht für einen Tag in der Innenstadt stehen, sondern wird die Bochumer hoffentlich viele Jahre oder Jahrzehnte erfreuen.

Jetzt wollen die BÄH-Bürgern zu den Kaufleuten in der Innenstadt in Kontakt aufnehmen. Vielleicht ist man hier ja sogar bereit, neben den ca. 12.000 Euro der Stadtwerke noch etwas drauf zu legen. Dann könnte der Drachen noch etwas größer ausfallen und/ oder es könnten noch einige Bänke im gleichen Stil, um das Kunstobjekt aufgebaut werden.

Auch mit der Bauverwaltung und der Politik werden die BÄH-Bürger jetzt reden. Im Rat muss letztlich entschieden werden, ob der Drache den Husemannplatz bereichern wird, der ja ohnehin umgebaut wird oder ob er an anderer Stelle in der Stadt einziehen soll.

Es ist also noch viel zu tun, ehe der Drache Wirklichkeit wird. Die BÄH-Bürger hoffen, dass der Drache im späten Frühjahr 2014 an die Kinder und Junggebliebenen der Stadt überge­ben werden kann.

Der Stadtwerke-Wettbewerb für das Bürgersponsoring war durchaus ein Erfolg. Jedoch sind für die Zukunft einige Änderungen erforderlich. Es muss bei der nächsten Ausgabe sichergestellt werden, dass nur Bochumer Bürger abstimmen können, die auch real existieren. Beim diesjährigen Wettbewerb reichte die Angabe einer Mailadresse zur Abstimmung. Ob Bochumer Bürger oder andere mit mehreren Maildressen mehrfach abgestimmt haben, kann von den Stadtwerken nicht nachvollzogen werden.

Bei ihrer Herzensammlung vor Ort am Husemannplatz haben die Aktivisten der BÄH-Initiative hingegen darauf geachtet, dass nur Bochumer und Wattenscheider für den Spieldrachen abgestimmt haben.

Auch wäre es wünschenswert, dass die Stadtwerke zukünftig allen Vorhaben die Möglichkeit geben sich gemeinsam z.B. in der Innenstadt zu präsentieren. Nur wenige Bürger, die nicht direkt in ein Projekt involviert waren, weil es z.B. ihr Verein oder ihre Schule angeboten hat, haben diesmal mit abgestimmt. Ziel sollte es sein, dass sich möglichst viele Bürger on- und offline an der Abstimmung beteiligen.

Unser Motto ist „Bochum ändern mit Herz“, mit dem Spieldrachen wird es endlich einen attraktiven Spielplatz in der Innenstadt geben, das gibt uns weiteren Auftrieb, freuen sich die BÄH-Bürger.

Weitere Informationen zum Drachen-Projekt: http://bochum-drache.de

Comments (0)

Wie teuer wird der Kauf der Opel-Flächen für Bochum werden?

Posted on 26 September 2013 by Dr. Volker Steude

Während das Gezerre bei Opel zwischen Unternehmen und Arbeitnehmern weiter geht, scheint auch die Gesellschaft, die für neue Firmenansiedlungen auf den frei werdenden Werksflächen von Opel sorgen soll, nicht recht voran zu kommen.

opelIIEigentlich sollten gemäß Beschluss des Rates bereits erste Ergebnisse zu den auf den Flächen befindlichen Altlasten vorliegen. Eine diesbezügliche Veröffentlichung lässt jedoch weiter auf sich warten (Vorlage 20131569).

Weiterhin völlig offen ist daher auch, zu welchem Preis Opel die Flächen an die Entwicklungsgesellschaft (Bochum Perspektive 2022) bzw. die Stadt verkaufen will. Dass Opel der Stadt die Flächen schenken will, wie von den Ruhrnachrichten verbreitet, entbehrt jedenfalls jeder Grundlage (RN vom 16.07.13).

In Ihrem Schreiben vom 11.07.13 erklärt Opel etwas ganz anderes: Die Übertragung der Flächen soll zu einem zu ermittelnden Marktwert erfolgen, der die Restriktionen in Zusammenhang mit der Entwicklungsaufgabe berücksichtigt (Opel Schreiben vom 11.07.2013). Continue Reading

Comments (0)

SPD vernichtet Tafelsilber – RWE-Aktien wertlos

Posted on 20 September 2013 by Dr. Volker Steude

Die RWE halbiert ihre Dividende. Eine Horrormeldung für jede Stadt, die wie Bochum, RWE-Aktien in großem Stil hält und pleite ist.

rwe-logoJetzt ist der Zeitpunkt erreicht. Die 6.600.000 RWE-Aktien der Stadt sind de facto nichts mehr wert. Dem aktuellen Wert der Aktien von 20-25 Euro pro Stück, also insgesamt 132-165 Mio. stehen Kredite in Höhe von fast 140 Mio. gegenüber (Bilanz FHE), mit denen der Aktienkauf einst finanziert wurde. Der Dividende von jetzt nur noch 1 Euro pro Aktie, also pro Jahr 6,6 Mio. stehen ebenfalls Kreditzinsen und –kosten in gleicher Höhe gegenüber. Die Aktien sind somit für die Stadt wertlos geworden als Tafelsilber haben sie jeden Wert verloren.

2006/07 schlugen kluge Köpfe vor, die Aktien bei einem Kurs von knapp 90 Euro (Höchststand im Dezember 2008 sogar 102,20 Euro) zu verkaufen. Da hätte Bochum einen Bruttogewinn von 450 Mio. erzielen können und die städtischen Schulden auf einen Schlag um mindestens ein Drittel reduzieren können. Jetzt ist absehbar, dass man in einigen Jahren wohl noch drauf zahlen wird, wenn die Dividende weiter sinkt oder die Kreditzinsen wieder steigen. Letzteres ist langfristig als sicher anzunehmen. Dann könnten einer Dividende von 6,6 Mio. Euro plötzlich Kreditkosten in Höhe von 20 Mio. oder noch deutlich mehr gegenüber stehen, denn der aktuelle Kreditzins von einem halben Prozent dürfte als einmalig historisch günstig zu bezeichnen sein. Continue Reading

Comments (0)

++ EILT ++ Schultoiletten Dekontamination ++ EILT ++

Posted on 06 September 2013 by Dr. Volker Steude

Angesichts der akuten Gesundheitsgefährdung, die in Bochum von verschmutzen Schultoiletten ausgeht, findet Samstag 07.09., 15 Uhr am Husemannplatz, Nähe Glascafe eine Dekontaminationsübung zur Schultoilettensäuberung statt.

biohazardDie Mikrobiologin Beatrice Grabein hält eine einzige Reinigung von Toiletten wie sie an Bochumer Schulen üblich ist, für bedenklich. Wenn Kinder den ganzen Tag in der Schule verbringen, wachse die Gefahr, dass ansteckende Darmerkrankungen die Runde machen. „Nur einige Tropfen Stuhlgang und eine nicht gründliche Reinigung könnten Kinder infizieren, die diese Toilette benutzen“ (Focus 01.05.08).

Während es bei McDonalds oder auf Flughäfen eine Reinigungskraft gibt oder stündlich gereinigt wird, werden Schul-WCs in Bochum nur einmal am Tag geputzt. Dies hält die Stadt für ausreichend (WAZ vom 23.08.13).

Bochumer Eltern und Schüler berichten dagegen von Ekel bei Besuchen der Schultoiletten, Kindern die ihre Bedürfnisse unterdrücken, weil sie sich den Toilettenbesuch nicht zumuten wollen. Continue Reading

Comments (0)

Drache landet auf dem Husemannplatz

Posted on 05 September 2013 by Dr. Volker Steude

Stellen Sie sich vor: Ein bunter, mit Mosaik belegter Drache zieht auf dem Husemannplatz ein und lädt kleine und große Kinder zum Spielen und die Erwachsenen zum Verweilen ein. Beim Stadtwerke-Wettbewerb können Sie dafür abstimmen, ob der Drache in Bochum heimisch werden soll!

Bochum entscheidet! Hier können Sie für den Drachen abstimmen:

drach_auf_husemannplatz

Idee

Idee
Meinen Sie nicht auch, unsere Innenstadt bräuchte an zentraler Stelle einen farbenfrohen Ort für kleine und große Kinder?

Also haben wir uns gedacht, wir entwickeln genau mit diesem Ziel ein Stadtwerke-Bürgerprojekt über das die Bochumer Bürger jetzt abstimmen können (Spieldrachen-Projekt). Continue Reading

Comments (0)

Advertise Here

Photos from our Flickr stream

See all photos

Advertise Here

Facebook

BÄH-Bürger bei Facebook ........................................